CODESYS SoftMotion

Bewegungssteuerung für Motion Controller mit PLCopen-Funktionalität sowie Kurvenscheiben, integriert im IEC-61131-3-Programmiersystem CODESYS.

SPS und MotionControl integriert in einem Programmiersystem nach IEC 61131-3

Ein- oder mehrachsige Bewegungen bis hin zu Kurvenscheiben können in der gewohnten IEC-61131-3-Entwicklungsoberfläche projektiert werden - zusammen mit der Logik-Applikation. Ein Motion Controller mit CODESYS SoftMotion realisiert die Bewegungsfunktionalität in Form eines Baukastens im SPS-Programmiersystem.

Voraussetzung für CODESYS SoftMotion: Das Laufzeitsystem CODESYS Control SoftMotion muss auf dem Motion Controller vom Gerätehersteller implementiert sein. Voraussetzungen für geeignete Plattformen:

  • Unterstützung durch CODESYS Control (empfohlen ab 32 Bit mit FPU)
  • Ausreichende Leistung für die Berechnung der Positions-, Geschwindigkeits- und Beschleunigungsdaten
  • Harte Echtzeit-Eigenschaften mit niedrigem Jitter

Motion Controller mit CODESYS SoftMotion ermöglichen dem Anwender umfangreiche Projektierungsvarianten für seine Bewegungsaufgaben. Dafür stehen unter anderem zertifizierte Motion-Bausteine nach PLCopen sowie der volle Leistungsumfang der IEC-61131-3-Programmieroberfläche zur Verfügung.

Informieren Sie sich hier über CODESYS SoftMotion CNC+Robotics.

Lieferumfang von CODESYS SoftMotion

  • Nach PLCopen zertifizierte Funktionsbausteine für ein- und mehrachsige Verfahrbewegungen
  • Nach PLCopen zertifizierte Funktionsbausteine für Zusatzfunktionen wie Diagnose, Halt, Nockenschaltwerk
  • Zusätzliche Bausteine für unterschiedliche Aufgaben, z.B. zur Überwachung von dynamischen Daten oder Schleppfehlern, Bedienung von Kurvenscheiben und Nockenschaltwerken
  • Visualisierungstemplates zur einfachen und schnellen Inbetriebnahme sämtlicher Funktionsbausteine mit Hilfe der CODESYS-Visualisierung
  • Visualisierungselemente zur Online-Änderung von Kurvenscheiben und Nockenschaltwerken
  • Integrierter grafischer Kurvenscheiben-Editor mit umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten
  • Unterstützung virtueller und logischer Achsen
  • Integrierte Treiber für eine große Anzahl von CAN, CANopen und EtherCAT-Antrieben
  • Konfiguration der Antriebe als Standard-Feldgeräte
  • Beispielprojekte für Anwendungen von CODESYS SoftMotion

Produkt für Gerätehersteller

CODESYS SoftMotion Runtime Toolkit:
Toolkit zur Implementierung von CODESYS SoftMotion auf Systemen mit ausreichender Leistungsfähigkeit wie leistungsfähigen Embedded Geräten und SPSen (FPU empfohlen) oder auf Basis von Industrie-PCs: Beinhaltet den Motion-Baukasten mit Bausteinen der PLCopen für Master-/Slave-Bewegungen, Kurvenscheiben-Editor sowie Visualisierungstemplates

Typische Anwendungsfälle

  • Pick & Place-Applikation:
    Nutzung von PLCopen-Bausteinen zum Positionieren (Greifen) und zum bandsynchronen Ablegen eines Objekts auf ein sich bewegendes Ziel, Darstellung des Prozesses mit Visualisierungstemplates
  • Etikettieren/Kurvenscheiben-Applikation:
    Verwendung des Kurvenscheiben-Editors, der PLCopen-Bausteine und der virtuellen Achse als “Königswelle”, sowie diverse Visualisierungstemplates, CANopen-Servo-Antriebe, Verwendung der Touch Probe/Latching-Funktion
  • Spritzgussmaschine:
    Realisierung mittels PLCopen-Bausteinen und weiteren SoftMotion-spezifischen Funktionen wie spontanem Betriebswechsel von Lageregelung zu Momentenregelung und zurück

Unterstützte Antriebe

CAN/CANopen

  • Bonfiglioli iBMD
  • CMZ BD, SD, LBD
  • Festo CMMP
  • Festo EMCA
  • Generischer CiA DS-402 (auch für 2-/3-achsige Antriebe)
  • Infranor cd1-k, XtrapulsPac
  • KEB F5
  • KEB Stepless Technology
  • Metronix ARS 2000-Serie
  • Schneider Electric Lexium05, Lexium23, Lexium 28, Lexium32, Lexium32i und SD-3
  • JAT Ecovario

Sercos

  • Bosch Rexroth IndraDrive C/M/Cs/ML/Mi

EtherCAT

  • Beckhoff EL2521, EL5101, EL7031, EL72x1, EL7041, EL7047
  • Bonfiglioli iBMD
  • Bosch Rexroth IndraDrive CoE (Whitepaper zur Inbetriebnahme | englisch)
  • CMZ BD
  • Control Techniques Digitax, Mentor und Unidrive
  • Copley Accelnet
  • Delta ASDA A2, A3, B3
  • Delta R1-EC5621
  • Festo CMMP EtherCAT
  • Generischer CiA DSP402
  • Generischer SoE Treiber (auch für mehrachsige Antriebe)
  • Hitachi ADV series
  • Infranor XtrapulsPac
  • JAT Ecovario
  • KEB F5, H6
  • Kollmorgen AKD
  • Kollmorgen AKD Servodrive
  • Metronix ARS 2000-Serie
  • Omron G5
  • Panasonic MINAS A5B
  • Panasonic MINAS A6B
  • Parker compax3, SBC, PSD
  • Sanyo Denki RS2
  • Schneider Electric Lexium32
  • Schneider Electric Lexium32i
  • Servotronix CDHD
  • Stäubli uniVAL
  • Stöber Posidrive, SD6, SI6/SC6
  • Yaskawa Sigma7 series

 

Bezugsinformationen

  • Als Systemintegrator oder Anwender im Maschinen- oder Anlagenbau:
    Setzen Sie solche Steuerungen ein, die bereits mit CODESYS SoftMotion ausgerüstet sind. Mehrere Millionen CODESYS-kompatible Einzelgeräte und ca. 1.000 unterschiedliche Gerätetypen von über 400 Herstellern bieten Ihnen eine große Hardware-Auswahl für Ihre Automatisierungsprojekte.
    Oder Sie realisieren einen eigenen Motion Controller auf Basis eines Industrie-PCs, auf dem Sie die SoftSPS CODESYS Control RTE (unter Windows) bzw. CODESYS Control (z. B. unter Linux) installieren
  • Als Hersteller von programmierbaren Geräten:
    Erwerben Sie das CODESYS SoftMotion Laufzeitsystem Toolkit und realisieren Sie auf dessen Basis Ihren spezifischen Motion-Controller mit CODESYS SoftMotion. Die CPU-Plattform als auch das Betriebssystem für Ihr Motion Control System können Sie aus verschiedenen Plattformen auswählen.
  • Beratung, Angebot und weitergehende Informationen durch sales@codesys.com

CODESYS Broschüren und Informationsmaterial

Logik- und Bewegungssteuerung in einem einzigen IEC 61131-3-System: Integrierter Baukasten zur komfortablen Projektierung von Motion-, CNC- und Roboter-Anwendungen
Version: 11/2020
pdf 1 MB
12.01.2022