Arrayübergabe mit variablen Längen

Erstellen Sie gemäß der IEC 61131-3 3rd Edition Funktionen (FUN) oder Funktionsbausteine (FB), denen Sie Arrays mit variablen Längen übergeben. Deklarieren Sie dazu in FUN/FB eine VAR_IN_OUT mit dem Stern-Operator „*“ und lesen Sie mit den globalen Funktionen „LOWER_BOUND“ und „UPPER_BOUND“ die übergebenen Array-Grenzen aus. So erstellte FUN/FB können Sie mit Arrays unterschiedlicher Länge aufrufen und verwenden.