CODESYS: Modularisierung, erweiterte Funktionen und zusätzliche Versionsverwaltung

Die herstellerunabhängige Automatisierungssoftware CODESYS (nach IEC-61131-3) wurde überarbeitet. So können Anwender beispielsweise dank der Modularisierung schneller von Updates einzelner Komponenten profitieren. Dazu gibt es weitere Funktionen und zusätzlich ist das Versionsverwaltungssystem Git verfügbar.

Anlässlich einer Pressekonferenz gab der Kemptener Softwareentwickler CODESYS bekannt, dass ab der Version V3.5 SP 17 ein modularisiertes Bearbeiten möglich sein wird. Es werden zwar bei einem „normalen“ Setup wie bisher alle Komponenten automatisch installiert, allerdings erhalten diese jeweils eine eigene Versionierung. Der Vorteil: Alle Komponenten können jetzt auch separat aktualisiert werden. Sobald neue Versionen einzelner Komponenten freigegeben sind, erhalten die CODESYS-User direkt im Tool eine Information per Push-Nachricht. Gewünschte Updates lassen sich dann sofort installieren, ohne die Gesamtversion updaten zu müssen. Damit können die Anwender schneller als bisher von Verbesserungen des Tools für ihre tägliche Arbeit profitieren. Beispielsweise muss ein Applikationsentwickler nicht mehr auf die Freigabe eines komplett neuen Service-Packs warten, um bei der Logikprogrammierung die neuen Funktionen eines CFC-Editors zu nutzen.

Weiterlesen auf ELEKTRONIKPRAXIS Online »

Autor: Reinhold Schäfer