CODESYS: Schneller zur SIL2-Steuerung mit Infineon AurixTM-MCUs

Mit dem CODESYS PSP für Infineon TC29x realisieren Gerätehersteller SIL2-Sicherheitssteuerungen nach IEC 61508 deutlich schneller.

Etwa 1.000 unterschiedliche, intelligente Geräte-Plattformen können mit CODESYS programmiert werden. Damit ist CODESYS die marktführende IDE nach IEC 61131-3, z. B. für ECUs, Embedded-Steuerungen, Gateways oder SPS – insbesondere zur Automatisierung mobiler Arbeitsmaschinen.

Bereits seit einigen Jahren bietet die CODESYS Group ein nach IEC 61508 SIL2 vorzertifiziertes Zusatzprodukt an. Von dieser Vorzertifizierung profitieren Gerätehersteller erheblich. Zahlreiche validierte Software-Erweiterungen in der IDE bzw. dem Laufzeitsystem beschleunigen zusätzlich die Entwicklung und Zertifizierung von Sicherheitssteuerungen bzw. Safety-ECUs.

Das im Frühjahr 2020 erscheinende Platform Support Package (PSP) für das Service Pack 16 von CODESYS V3.5 macht die Implementierung nochmals schneller und effektiver: Für den im Umfeld von mobilen Arbeitsmaschinen beliebten Mikrocontroller AurixTM TC29x von Infineon wurden die Safety-Erweiterungen auf einen deutlich höheren Implementierungslevel gezogen. So ist die gesamte Laufzeitumgebung (Runtime-System) für die AurixTM-Plattform bereits vorab angepasst und vorzertifiziert - inklusive der Schnittstellen für spezifische Erweiterungen bzw. Treiber von Geräteherstellern. Damit entfällt ein Großteil des Aufwands für die Implementierung der Laufzeitumgebung sowie deren Zertifizierung. So realisierte ECUs bzw. Sicherheitssteuerungen sind somit erheblich schneller marktreif. Aufgrund der Multicore-Architektur des Mikrocontrollers lassen sich sogar funktionale und Sicherheitsapplikationen parallel auf einer CPU abarbeiten („Compound PLC“).

Optional unterstützt das System CANopen bzw. CANopen Safety als sicheren Feldbus – entsprechende Geräte können in einem Netzwerk sogar gemischt konfiguriert und verwendet werden.

CODESYS auf der Embedded World, Halle 4/307