CODESYS Runtime: Umfangreiches Update macht fit für Industrie 4.0

Kempten, Dezember 2018: Mit dem Release von CODESYS V3.5 SP14 erhalten Hersteller intelligenter Geräte eine Reihe neuer Funktionen, die unerlässlich für den Einsatz im Industrie-4.0-Umfeld sind.

Die marktführende IEC-61131-3-Entwicklungsplattform CODESYS wird im industriellen Umfeld zur Programmierung von Applikationssoftware für etwa 1.000 unterschiedliche, intelligente Geräte-Plattformen eingesetzt. Darunter sind Embedded-Geräte ohne Betriebssystem, Linux-basierte Boards bis hin zu Industrie-PCs mit Windows, Linux oder VxWorks. Dazu implementieren die Gerätehersteller das als Produkt verfügbare Laufzeitsystem CODESYS Control und machen die Hardware so CODESYS-kompatibel.

Mit dem Release von CODESYS V3.5 SP14 im Dezember 2018 wird der Funktionsumfang von CODESYS Control erweitert. So ist das Laufzeitsystem jetzt in einer 64-Bit-Version für alle ARM/Cortex-basierten Plattformen verfügbar, optional mit Multicore-Unterstützung unter anderem auch für den Raspberry Pi. Um damit ausgestattete Systeme fit für den Einsatz im Industrie-4.0-Umfeld zu machen, wurden weitere Cyber-Security-Funktionen integriert: So können Anwender die Benutzerverwaltung sowie die per X.509-Zertifikaten verschlüsselte und signierte Kommunikation jetzt als Anwenderoption konfigurieren.

Neben den Kernfunktionen im Laufzeitsystem wurde auch die Zusatzkomponente PLCHandler erweitert. Sie steht jetzt als 64-Bit-Version unter Windows oder Linux zur Verfügung und ermöglicht beliebigen externen Systemen wie z. B. grafischen Benutzeroberflächen oder Konfigurationstools den symbolischen Zugriff auf die Daten der Applikationssoftware. Dieser Kommunikationskanal kann ebenfalls verschlüsselt werden und unterstützt ein einfaches Standard-Monitoring für weniger performante Embedded-Geräte.

Embedded World, Halle 4/307