MOBA Bohrsystem MDS-2000

MOBA Mobile Automation AG / Limburg / Deutschland

Konzipiert für den Einsatz in der rauen Umgebung eines Steinbruches oder im Spezialtiefbau (Straßen- und Wegebau, Hangsicherung, Flächensprengung) reduziert das MDS-2000 Bohrsystem nicht nur den Verschleiß (z.B. Bohrkopf) an der Maschine, sondern ermöglicht eine effiziente Einsatzplanung, exakte Durchführung und zeitnahe Abrechnung eines Projekts.

Funktionsprinzip

Sensoren erfassen alle anfallenden Bohrdaten wie z.B. Bohrlochtiefe, Bohrwinkel, Zeit zum Bohren eines Loches bzw. eines Projektes – also die gesamte Bohrlochdatenerfassung sowie das Motordatenmanagement. Das modulare Konzept des Systems gestattet es, individuell auf Kundenanforderungen einzugehen. Bohrdaten können mithilfe des MOBA USB-100 auf einen handelsüblichen USB Stick gespeichert werden.

Sensoren
Ausgestattet ist das MDS-2000 mit einem 2-Achsen-Neigungssensor (Winkelbereich ±60°), sowie drei Rotary-Sensoren (Drehgeber, PMW und Analog-Signal). Ausgewählte Elektronikkomponenten und die robuste, verschleißfreie Bauweise garantieren präzises Arbeiten und perfekte Ergebnisse auch unter extrem harten Bedingungen mit hohen Vibrationen oder Schockeinwirkungen.

Bedieneinheit (HMI) und Controller
Display und Controller basieren auf der robusten Technologie für Anwendungen an mobilen Applikationen. Ausgestattet mit einem 5‘‘ Display hat der Maschinenführer alle notwendigen Informationen gut und übersichtlich im Blick. Hohe Funktionalität garantiert der schnelle und einfache Wechsel zwischen einzelnen Menüs oder Parametern in symbolunterstützten Menüs. Die Elektronik ist zum Schutz vor Vibrationen und Feuchtigkeit komplett vergossen.

Weitere Infos über Moba Mobile Automation unter:
www.moba.de