CODESYS Safety-Produktangebot erweitert

Der TÜV SÜD zertifiziert die Projektierung durch CODESYS für weitere EtherCAT-Safety-Module.

Für das marktführende IEC 61131-3-Entwicklungssystem CODESYS sind seit Jahren Safety-Erweiterungen verfügbar, insbesondere für Hersteller von Sicherheitssteuerungen. Mit CODESYS Safety for EtherCAT Safety Modules steht darüber hinaus ein Produktangebot für Anwender zur Verfügung. Es ermöglicht Automatisierern die Projektierung von Sicherheitsfunktionen per EtherCAT-Safety-Modul, welches über eine CODESYS-kompatible Steuerung angesprochen wird.


Mit dem neuesten Release unterstützt CODESYS Safety for EtherCAT Safety Modules jetzt auch die Beckhoff-Module EL6910 sowie den Compact-Controller EK1960 – zusätzlich zum bisherigen EL6900. Die neu unterstützten Module ermöglichen Anwendern, direkt in CODESYS auch sicherheitsrelevante Operationen mit analogen Daten zu projektieren. Diese können über "Single Channel"-Eingangsklemmen (TwinSAFE-SC) oder die Standard-Steuerung eingelesen, im Safety-Modul validiert und sicher verarbeitet werden. Das Ergebnis wird auf entsprechende Safety-Ausgangsklemmen geschrieben. Das Modul EK1960 beinhaltet darüber hinaus integrierte digitale Safety-Ein- und Ausgänge und macht externe Safety-E/As überflüssig.


Die Projektierung dieser Safety-Module mit dem CODESYS Development System und der entsprechenden Erweiterung CODESYS Safety for EtherCAT Safety Modules wurde vom TÜV SÜD zertifiziert. Die Abnahme einer projektierten Sicherheitsanwendung auf den Safety-Modulen ist somit problemlos möglich.

Bildmaterial herunterladen (139 KB)