CODESYS V2.3 - CODESYS V3

Die gesamte Entwicklung von CODESYS, alle Produkterweiterungen und  Produktneuerungen basieren heute auf CODESYS V3. Dennoch sind derzeit noch eine Vielzahl von Geräten, die mit CODESYS V2.3 programmierbar sind, im täglichen Einsatz.

Um für moderne Maschinenkonzepte und künftige Anforderungen gerüstet zu sein, wurde CODESYS V3 auf einer neuen technologischen Basis entwickelt und bildet den Kern einer umfangreichen Produktpalette. Zusätzlich zu den bewährten Programmiermöglichkeiten wird die objektorientierte Programmierung (OOP) als Programmieroption unterstützt. Damit ist das CODESYS Development System das erste Programmiertool, das die Erweiterungen zur OOP nach dem neuesten Release der IEC 61131-3 implementiert. Darüber hinaus ist das gesamte CODESYS Development System heute modular aufgebaut. Das bedeutet für Anwender, dass sie geeignete Plug-in-Komponenten ins Tool integrieren können. Solche Komponenten finden sich u.a. im CODESYS Store. Gerätehersteller haben die Möglichkeit, die bewährten Editoren, Compiler oder Konfiguratoren um eigene, gerätespezifische Software nahtlos zu erweitern.

Die Automatisierungshersteller liefern die zu ihrem Gerät passende CODESYS-Version. Auf CODESYS V2.3 basierende Geräte können auf Grund der oben beschriebenen technologischen Neuerungen nicht mit CODESYS V3 programmiert werden.

CODESYS V2.3 wird mit Fehlerbehebungen bis Ende 2019 weitergepflegt, künftige Windows-Versionen bis Ende 2016 automatisch unterstützt.

Im nachfolgenden Dokument  werden die Funktionen und Eigenschaften beider CODESYS-Versionen gegenübergestellt und kurz erläutert.

Vergleich CODESYS V2.3 - CODESYS V3

Inspiring Automation Solutions