IIoT = Automation powered by CODESYS

CODESYS beinhaltet nativ alle essenziellen Technologien und Eigenschaften für Anwendungen im Umfeld von Industrie 4.0 / IIoT. Damit ist CODESYS die Plattform zur Realisierung von Automatisierungslösungen unter Ausnützung von IT- und Internet-Technologien. Mit CODESYS wird eine kompatible Steuerung zur leistungsstarken IIoT-Lösung.

CODESYS bietet alles, um sich sicher im IIoT-Umfeld zu bewegen. CODESYS macht die Verwendung neuester Technologien einfach – zum sofortigen Nutzen für Applikationsprogrammierer Maschinen- und Anlagenbauer, Systemintegratoren und Betreiber. Anwender und Hersteller von Automatisierungskomponenten profitieren dabei von der nahtlosen Integration vieler Schlüsselelemente.

Netzwerk-Programmierbarkeit von SPSen, Edge- / Fog- oder Cloud-Controllern

  • Fernzugriff auf das Automatisierungsgerät ohne Zusatzsoftware per Ethernet / Internet oder Feldbus

Einfache Wiederverwendung von verfügbarem Quellcode

  • Wiederverwendung von bestehendem / generiertem C-Code direkt in der Logikapplikation.
    CODESYS C-Integration »
     
  • Ausgereiftes Bibliothekskonzept mit Online-Nachladbarkeit.

Projektierung mit Hilfe von bewährten Methoden des IT-Software Engineerings

  • Zerlegung komplexer Software in beherrschbare Einheiten (Objekte, Bibliotheken)
  • Objektorientierte Programmierung von IEC 61131-3-Code gemäß 3rd Edition der Norm (mit Interfaces, Methoden, Vererbung, dynamischem Linken etc.)
  • Methodisch geführte Entwicklung mit Hilfe von integrierbaren Zusatztools, wie z.B. UML, Profiler, Statische Codeanalyse, Quellcodeverwaltung oder Testautomation
  • Realisierung von kontinuierlichen Entwicklungsprozessen („Continuous Integration Server“) mit Tool-Unterstützung (z.B. Jenkins)

Integrierbare Zusatztools »

Integrierte Security-Funktionen für Gerätehersteller, Systemintegratoren, Applikationsprogrammierer und Maschinen- / Anlagenbetreiber

  • Schutz von Knowhow und Daten gegen unbefugten Zugriff bzw. Veränderung in verschiedenen Ebenen ohne Zusatzsoftware
  • Implementierung von Standards wie z.B. TLS, X.509, CodeMeter®

CODESYS Security Informationen »

Integrierte dreidimensionale Modellierung der Aufgabe auf Basis des Applikationscodes

  • virtuelles Labor für Applikationsprogrammierer, Trainer, Planer etc.

CODESYS Depictor »

Integrierte Kommunikationsstandards für Cloud- / IIoT-Systeme

  • Integrierter OPC UA Server auf der Steuerung
    OPC UA Server »
  • Gängige Protokolle zur Datenablage in die Cloud: als Bibliothek verfügbar bzw. auf Applikationsebene realisierbar wie z.B. MQTT
  • Einfache Realisierung von Gateway-Funktionen mit Boardmitteln

Interoperabilität zwischen Automatisierungsgeräten basierend auf verschiedenen Standards

  • Datenaustausch auf Applikationsebene oder über Busprotokolle
  • Verteilte Intelligenz bequem projektierbar

Automatische Generierung von Applikationscode auf Basis von spezifischen Beschreibungsmodulen

  • Reduktion der Komplexität für Anwender
  • Enorme Zeitersparnis bei der Projektierung von Maschinen / Anlagen mit häufig wiederkehrenden Einheiten

CODESYS Application Composer »

Bedienung / Diagnose / Überwachung über Internet-Technologien

  • Grafische Benutzeroberflächen integriert erstellen und per Webbrowser bedienen – durch Responsive Design im richtigen Format des Anzeigegeräts

CODESYS Visualization »

Erweiterbarkeit des Entwicklungssystems über online verfügbare Software-Module

  • Dynamisches Nachladen von Bibliotheken, Web-Hilfe und funktionalen Zusatzmodulen
  • Erste App-Shop-Plattform der Automatisierungstechnik
  • Webbasiertes Hilfesystem online verfügbar

CODESYS Store »

Im breiten Einsatz in unterschiedlichen industriellen Anwendungsfeldern

  • Einheitliche Plattform für Automatisierung von Fabriken, Anlagen, mobilen Maschinen, Gebäuden, Anlagen zur Energieerzeugung und -verteilung
  • Bereichsübergreifende Nutzung eines Tools für alle Aspekte eines Industrie-Standorts bzw. Unternehmens

Erweiterbarkeit von Bedienoberflächen durch allgemeine im Internet verfügbare Elemente

  • Z.B. Google Maps in Bedienoberflächen integrieren und per SPS-Variablen bedienen

Einfache Anbindung an bestehende Engineering-Systeme

  • verfügbare Schnittstellen zu Simulationssystemen wie MATLAB® / Simulink
  • einfacher Datenaustausch mit CAD-Tools wie z.B. EPLAN